www.eltern-ag-spandau.de

News
Termine
Rat und Hilfe
Freizeit
Wir über uns
 

     
 

termine berlin
  1.Welt Down-Syndrom Tag / world down-syndrom day

 

 

Pressemitteilung des Lebenshilfe-Berlin e.V. vom 7.3.2006
- wir bedanken uns an dieser Stelle beim Lebenshilfe-Berlin e.V. diese Pressemitteilung veröffentlichen zu dürfen -


1. Welt-Down-Syndrom-Tag in Berlin

Am 21. März begeht die Welt zum ersten Mal den Welt-Down-Syndrom-Tag.
Das Down-Syndrom ist eine Chromosomveränderung, bei der das 21. Chromosom in jeder menschlichen Zelle dreimal statt zweimal vorhanden ist.
Das DS ist die häufigste genetische Anomalie - jedes 800. Kind kommt mit DS zur Welt.

In Berlin findet dieser Tag unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit statt.

Die Lebenshilfe Berlin und Angehörige von Menschen mit DS laden zu Veranstaltungen ins
Kreuzberger Kino Eiszeit (Zeughofstr. 20) ein.

Kino Eiszeit
Zeughofstraße 20
10997 Berlin
Nähe U-Bahnhof "Görlitzer Bahnhof"

Stadtplan

Programm / Flyer des Lebenshilfe-Berlin e.V.

Programm:

Ein vielseitiges Programm für jedermann stellt Menschen mit DS und ihre Anliegen vor und schafft Möglichkeit zur Begegnung mit ihnen. Erwachsene Menschen mit DS schildern ihren selbständigen Alltag in einer Behinderten-WG und am Arbeitsplatz. Vorträge und Diskussionen mit Experten informieren über Genetik und Pränataldiagnostik.

Arne Brandts, der wohl einzige regulär beschäftigte Filmvorführer mit DS weltweit, zeigt Dokumentarfilme, u.a. "Liebe Dich" über das berühmte Berliner Theater RambaZamba, in dem geistig behinderte Schauspieler auftreten, und drei Porträts eines jungen Mannes mit DS im Alter von 15, 24 und 33 Jahren, gedreht vom bekannten österreichischen Regisseur Niki List.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei (mit Ausnahme des Films "Klassenleben", der noch aktuell in anderen Kinos läuft). Auch für leibliches Wohl wird gesorgt: Julian, ein junger Mann mit DS hat eine Ich-AG gegründet und verkauft kleine Speisen und selbstgemachte Kuchen.

Hier das detaillierte Programm der Veranstaltung am 21. März 2006:

  • 15 Uhr Eröffnung

  • 15.10 Uhr "Teilhabe am Leben in der Gesellschaft - ein Bürgerrecht!" - Vortrag von Prof. Dr. Monika Seifert, Katholische Fachhochschule für Sozialwesen, und Vorsitzende Lebenshilfe e.V., Landesverband Berlin

  • 15.30 Uhr "Geht nicht - gibt´s nicht" - Junge Menschen mit DS stellen sich vor, sprechen über Arbeiten und Wohnen in einer Jugend-WG.

  • 16 Uhr "Hauptsache gesund! Schwangersein und die Pränataldiagnostik" - Vortrag von Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust, Ev. Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Mitglied im Bundesvorstand Lebenshilfe

  • 17 Uhr Vortrag von Dr. Heidemarie Neitzel, Institut für Humangenetik der Charité Berlin

  • 18 Uhr "Das Leben mit meinem Kind mit Down-Syndrom" - Bericht von Dr. Christine Walter

  • 19.30 Uhr Kurzfilmauswahl der AG Behinderung und Medien e.V.

Filme:

  • 15 Uhr "Mama lustig" (1983) - Porträt des 15jährigen Christian Polster, eines Jungen mit DS. R: Niki List

  • 16.30 Uhr "Muss denken" (1992) - Christian Polster ist schon 24. R: Niki List

  • 18 Uhr "Mein Boss bin ich" (2001) - Christian Polster ist 33 und eben sein eigener Boss. R: Niki List.

  • 19.30 Uhr "Liebe Dich" (2004) - R: Sylvie Banuis und Sabine Engel. Blick hinter die Kulissen des Theaters RambaZamba, Gespräche mit den Schauspielern und deren Angehörigen, u. a. der berühmten Schauspielerin Angela Winkler. Ihre Tochter Nele mit DS gehört zu den Stars des Ensembles.

  • 21 Uhr "Klassenleben" (2005) - R: Hubertus Siegert. Porträt einer Klasse der integrativen Fläming-Schule in Berlin-Friedenau.

Bildmaterial finden Sie in der Pressemappe der Zeitschrift "Ohrenkuss", die von Menschen mit DS gestaltet wird. Die Fotos dürfen unter Nennung des Fotografen und der Internetadresse von "Ohrenkuss" kostenlos veröffentlicht werden.
http://www.ohrenkuss.de/presse/mappe/fotos

 

 

 

 

Startseite